Beginn der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli 2020

23.06.2020
Beitrag

Neue Bundestag-Website und Twitter-Kanal bieten Informationen zur Parlamentarischen Dimension der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020.

Anlässlich des Beginns der deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli 2020 erweitert der Deutsche Bundestag sein Internetangebot. Auf der Seite www.parleu2020.de können sich Interessierte in deutscher, englischer und französischer Sprache über die parlamentarischen Aktivitäten im Rahmen des sechsmonatigen deutschen Vorsitzes im Rat der EU informieren. Zeitgleich startet der Bundestag einen Twitter-Kanal unter @parleu2020de.

Die Website informiert in Berichten, Filmen und Podcasts über die geplanten Veranstaltungen ebenso wie über die Rolle von Bundestag und Bundesrat in der EU-Politik. Gleichzeitig ist die Website die Plattform für alle öffentlich stattfindenden (Video-)Konferenzen. Darüber hinaus sind ein Quiz, ein Puzzle und ein Schülerwettbewerb als interaktive Angebote geplant.

Um über die Aktivitäten der Parlamentarischen Dimension der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu informieren, nutzt der Deutsche Bundestag erstmals Twitter. Unter @parleu2020de werden fortlaufend aktuelle Informationen über die Konferenzen und andere europapolitische Themen im Bundestag geteilt.

Die Landesgruppen Rheinland-Pfalz und Saarland in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßen die neuen Angebote zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Gerade in den rheinland-pfälzischen und saarländischen Grenzregionen hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten gezeigt, wie weit das Zusammenwachsen auf europäischer Ebene vielerorts bereits vorangeschritten ist: Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie den angrenzenden Regionen in Frankreich und Luxemburg waren stark von den temporär wieder eingeführten Binnengrenzkontrollen betroffen. Abgeordnete beider Landesgruppen hatten sich daraufhin dafür eingesetzt, Lösungen zu finden, die den Lebensrealitäten vieler Menschen im Grenzbereich gerecht werden (die Berichterstattung dazu, vom April und Mai 2020, finden Sie hier: Thema Grenzkontrollen und Entwarnung für Luxemburg-Grenzpendler). 

Nun gilt es, gemeinsam Europa wieder stark zu machen - wozu die EU-Ratspräsidentschaft sicherlich einen wichtigen Schritt darstellt. 

Tags